Zukunftsland

"ICH BIN NICHT AUF DER WELT,

                                   UM  S O ZU  SEIN,      

WIE MICH DIE ANDERN HABEN                        WOLLEN"


                           V


Wenn  Du mit Gott sprechen  willst,  b e t e  !   Wenn Du         ihn t r e f f e n willst, schreib' ihm eine SMS am Steuer !


                                     * * * * * * * * * *

               Die  Z e i t  ist                       eine große HERRSCHERIN,           sie richtet alle Dinge.

          

                          V


                           "Es darf in Niederösterreich keine                benachteiligten Lebensräume geben !"

(Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner 2018 angesichts der schlechten Verkehrverhälnisse im Waldviertel)

                                   * * * * * * * * * *                                           

"UNSERWALDVIERTEL-WETTERGEBENWIRNICHTHER !"            

                                    (Denn es hat sich bisher zu 95 % bewährt - außer dem Klimawandel!)



                          V


           "Zeit  und  Natur" sind ein  bewährtes, harmonisches Team.              V

             Der Zeitgeist ist und                           bleibt  ein unsteter,                            treuloser Geselle !    

                  ***********

    "GENÜGSAMKEIT IST DER WAHRE WEG ZUM GLÜCK"                                       (BUDDHA) 

                                             V


     WAS WIR WISSEN, IST EIN          TROPFEN -                                                  WAS WIR  N I C H T           WISSEN,  IST DER  OZEAN. 


                                                                *=*=*=*=*=*=*=*=*=*=*=*

                                             

                                                                                                                                                                                                   

DIE ERFINDUNG                                              des R a d e s                                              war ein Klax...



... im Verhältnis zu allen Neuerungen unserer Zeit. Denn, noch  nie  in der Menschheitsgeschichte gab es im glei-chen Zeitraum so viele Veränderungen als in dieser Epo-che. Denken wir nur an die großen Fortschritte in der Me-dizin oder die revolutionären Technologien auf allen Ge-bieten.  Die  meisten  Errungenschaften  kommen  dem  Menschen  zugute. Aber, man muß aufpassen : Wie vie-les andere, hat gerade alles "Neue" zwei Seiten. So  die-nen unzählige Entwicklungen neuer Methoden und Sys-teme leider  primär  der  menschlichen  Profitgier. "Geld   und  Gewinn"  lautet  hier das oberste Gebot. Hersteller und Anbieter geht auf Kosten der Qualität. Denn die No-vitäten  werden zuwenig geprüft und "halbfertig" an die  Konsumenten bzw. Anwender abgegeben, während der    Käufer glaubt,  mit  etwas  ganz  Neuem  ("Revolutionä-ren")  auch etwas  besonders  Wertvolles  erworben zu haben. Sehr  oft stellt sich jedoch nach einiger Zeit her-aus,  dass  das  gegenständliche  "Objekt"  hinsichtlich seines Leistungstungsvermögens und seiner Wirkungs-kraft - wie  viele  andere, schon  im Umlauf  befindliche Techniken  -  mangelhaft  und  minderwertig  ist.  Am  Schlimmsten  erweist  sich  jedoch die Tatsache, dass  mit  der behördlich  genehmigten  "Mangelware"  ande-   ren  Menschen  psychischer  und  physischer Schaden zugefügt werden   kann  und  wird. (z. B. mittels Com-puterystemen).                                                                                                                             V                                                   

    Die  größten Verbrechen in Form von menschen-         verachtenden, ruchlosen Taten und damit die "Mißach-tung  der  Würde des  Anderen"  werden im Bereich der Rüstungsindustrie  begangen.  Kriegerische  Konflikte      und Auseinandersetzungen entstehen nämlich - öfter  als  man  ahnt  -  vielfach  nicht  aus  territorialen oder ideologischen Gründen, sondern, weil sie von  den Waf-fen-Herstellern und Händlern angezettelt und geschürt werden : Kriegslüsterne, geldgierige Herrscher  hetzen im Interesse der Rüstungsindustrie, mit Hilfe der staat-lichen  Geheimdienste und von Lobbyisten, einen Staat  (Aggressor) u n d  ein schwächeres,  jedoch eher fried-fertiges  Land,  gegeneinander  auf.  Sobald  es  zu den angepeilten militanten  Auseinandersetzungen kommt, schmuggeln  die  hintergründigen Verursacher  laufend  Waffen zu den Angreifern in das Kriegsgebiet und schla-gen damit einen riesen Ertrag aus dem ständig steigen-den mörderischen  Geschehen. Diese strategischen Ma-chinationen sind sehr oft die Ursache, dass die mutwilli-gen, sinnlosen Kriege  unendlich  l a n g e  dauern...   Eine effiziente Verteidigung des angegriffenen  Landes,  auch mit Unterstützung von Verbündeten, ist in diesem Fall nicht nur gerechtfertigt, sondern zum Schutz des ei-genen Volkes, eine  Pflicht der verantwortlichen Staats-führer.                                                                                        NS.: Natürlich gibt es,  außer der skrupellosen Methode der Waffenlobby und der illegalen Vermittlung von "Tö -  tungsrüstzeug", hunderte weitere Ursachen für stets ab-surde  Kriege. 

                           V


               Das Waldviertel

liegt geographisch in Österreich ganz oben. Schon der  Name  lässt  erahnen,  dass  es  sich  hier um  eine Ge - biet  mit  viel  immergrünen Waldim Sommer blühen - den  Wiesen und Feldern, in einer geruhsamen Gegend handelt. Und in der Tat präsentiert sich die stimmungs- volle  hügelige  Waldregion  allen Neuankommenden,  mit seinen Tausenden (oft verborgenen Naturphänome- nen) in einer unaufdringlichen Aura der Stille und Gewo-genheit.  Diese  sphärische  Zurückhaltung  überrascht  die Besucher,  da woanders  meist  Spektakuleres und Schrilles  im Vordergrund  steht  bzw. gestellt wird. Die Leute  fühlen  sich im Waldviertel in einer anderen, bis- bisher  unbekannten,  heimeligen  Welt :  Lärm, Trubel  und  Zwang  sind in weiter Ferne. Stattdessen  präsen-tiert sich - dezent  im  Hintergrund -  eine  vertrauliche  und zauberhafte Landschaft dem Erholungsuchenden.  Diese  außergewöhnliche  Stimmung  zählt  zu den be-sonderen Geheimnissen des Waldviertels.                            Dazu kommt, dass Land und Leute  "da oben"  in gro-ßer  Harmonie  miteinander  leben. Beide sind in  ihrer Art  einmalige  Unikate :  Bei den Bewohnern steht die  Geradlinigkeit  und  ein besonnenes Wesen im Vorder-grund. Die Natur gewinnt die Herzen der Neuangekom-menen mit mit ihrem außergewöhnlich ungekünstelten Flair stets  buchstäblich "Schritt für Schritt"  beim Wan-dern  in Wald  und Flur : So  ist  es  einmal  eine  kleine Gruppe  von  verschiedenen  Schmetterlingen, die  im   Glanz der Sonne auf einer Wiese von Blume zu Blume tanzen.  Dann  zieht  wieder eine riesige Felsenformati-on an einem  Waldhügel die Aufmerksamkeit der Wan-derer auf sich.  Im  Tal  erfreut  sich der Naturliebhaber über  ein  kleines  Wässerchen, das  im  Wildbach über die  Steine  plätschert...(Für's  Erste, Kleinigkeiten, die  jedoch  beim  kurzen  Verweilen  und  genauen  Hinse-hen,  innerlich  erfreuen).                                                             Im Hotel wird in bunten Broschüren auf zahlreiche Juwele  und  Schätze, z.B. Burgen, Schlösser,   Klöster,  Museen  sowie  alles  Einzigartige in der Region hinge-wiesen. Gleichzeitig  laden die Prospekte zum Besuch dieser  historischen Baulichkeiten  ebenso herzlich ein, wie zu den zahlreichen geselligen, sportlichen und kul-turellen Veranstaltungen in der Gegend. So fühlt der Er-holungbedürftige  gleich "dazugehörig". Sein  besonde-res Interesse hat zwar die wunderbare, vertrauliche Na-tur geweckt, aber Abwechslung kann nie schaden...     Und  spätestens  am zweiten oder  dritten Tag  des Auf-enthaltes  in diesem ungewöhnlichen Eldorado sind der aufmerksame Naturfreund und die diskrete Waldregion-region samt den Einheimischen ein Herz und eine Seele für's Leben.        

                                            V

DAS WALDVIERTEL IST ANDERS

Diese Gegend ist  ein Refugium der Stille und Beschau-lichkeit  für alle, die einmal im Jahr für einige Wochen eine  inspirierende,  beschauliche  und  somit  entspan - nende Abwechslung brauchen, welche  garantiert  wie- der neue Energie für den übrigen Jahres-Alltag verleiht.       Da die Verantwortlichen seitens des Bundes und  Landes, das stille und ruhige "Eck' da oben" in der zwei-ten Hälfte des vorigen Jahrhunderts geflissentlich über-sahen (ignorierten),  gab es  keine  Veränderungen. Die Gegend geriet arg in Rückstand,  da es  an öffentlichen Einrichtungen und Anlagen (Straßen,  Eisenbahn, Fach-schulen usw. ) fehlte. Lediglich die Schaffensfreude der Bevölkerung verhinderte Schlimmeres.  Die Wirtschaft und der Arbeitsmarkt sind bis heute stark reduziert. Es fehlt  noch  immer an  der  öffentlichen Infrastruktur für  die  Ökonomie  und  für eine bedarfsgerechte Berufsbil- dung !                                                                                      Aber diese Epoche brachte auch einen Vorteil mit sich :  Denn,  die  Natur,  mit  der  die Leute so  eng verbunden sind, profitierte vom dünkelhaften"Wegschauen" der sei-nerzeitigen  Politiker. So  ist  das Land noch immer mit gesunder Luft, reinem Wasser und naturechten, "unprä- parierten"  Nahrungsprodukten  (aus  dem  eigenen Bo-den) versorgt. Auch  aufgrund  dieser  Privilegien  wird die Region öfters als "uriges  Paradies"  bezeichnet. Ei-ne landschaftlich und atmosphärisch derart menschen-freundliche Gegend  wird  es  sonst wo kaum mehr ge - ben.                                                                                     Trotzdem ist die Zeit auch im Waldviertel nicht stehen geblieben. Abgesehen von der schlimmen Konjunktur und  damit  verbunden  dem  Arbeitsmarkt,  haben  die Bewohner selbst  mit  der Zeit  Schritt  gehalten und in allen Bereichen der Lebenshaltung den landesüblichen hohen  Standard. Dieser Komfort  steht  auch gerne al-len  Gästen des Waldviertels zur Verfügung.            

                                      * * * * * *

                             DAS WALDVIERTEL                                                               DAS ZUKUNFTSLAND 

                  


Siehe  unter  "M E H R"  auch die Seite  "Einmalige Wald - erlebnisse" - "Kontakt"   u. a. !